Spielplatz Dömitz

Über den Spielplatz führt ein halbkreisförmig angelegter Weg, dessen Anfangs- und Endpunkte jeweils an der Wallstraße münden. Ein dritter Zugang wird im Bereich des Walls an den bestehenden Trampelpfad hergestellt. Der Spielplatz bietet einer breiten Altersgruppe Spielmöglichkeiten. In großzügig angelegten Sandspielbereichen sind eine Vielzahl von Spielgeräten angeordnet, welche teilweise aus dem Bestand wiederverwendet werden.
Zentraler Hingucker ist ein Klettergerät mit Drachenköpfen. Es befindet sich in direkter Verlängerung der Fritz-Reuter-Straße. Für den Ankommenden hat es daher den Anschein, als wache der Drache über den Spielplatz. Der „Burgdrache“ stellt den Bezug zur nahe gelegenen Festung Dömitz her, da Drachen häufig mit Burgen bzw. Festungen in Verbindung gebracht werden. Der Spielplatz hat auch einen Spielturm mit Sprossen- und Netzaufgang erhalten, an dem die bauseits vorhandene Rutsche montiert wurde. Die Bankstandorte bieten Möglichkeiten zum Aufenthalt und wurden vor der Bestandsmauer angeordnet.